SG Bramsche 1966 e.V.
Offizielle Homepage

Aktuelles

Turnen Aerobic SG Bramsche

Angebote

Fitnessabteilung

Bleibe jung - mit Bewegung!

Mit regelmäßiger Bewegung bleibst Du länger jung

Wer träge wird, altert schneller! Muskeltraining beeinflusst das funktionale Alter eines Menschen. Wer regelmäßig die wichtigsten Muskeln kräftigt, hält sich jung. Das biologische und das funktionale Alter eines Menschen können teilweise sehr weit auseinanderliegen. Wer inaktiv und träge ist, wirkt mit 60 oft schon alt und gebrechlich. Wer aktiv ist, kann im gleichen Alter jedoch auch jung, fit und attraktiv aussehen. Muskeltraining trägt eine ganze Menge dazu bei: Ein 60-jähriger Mann oder eine gleichaltrige Frau, die regelmäßig ein Muskeltraining absolvieren, können durchaus fitter, gesünder, schlanker und attraktiver wirken als 40-Jährige, die sich kaum bewegen.

Training kurbelt die Hormone an

In der Regel verringert sich die körpereigene Hormonproduktion bereits ab dem 30. Lebensjahr. Doch Muskeltraining ist tatsächlich in der Lage, dieses alterstypische Herunterfahren der Produktion aufzuhalten. Es kann den Körper auf ganz natürliche Art und Weise anregen, weiterhin Hormone zu produzieren, die den Körper und die Psyche jung halten. Ein typisches Beispiel ist das Wachstumshormon, Somatotropin genannt. Es stimuliert bei Erwachsenen den Fettabbau und den Muskelaufbau, reguliert den Fettstoffwechsel und sorgt für die Stabilität der Knochen und die Spannkraft der Haut. Im Durchschnitt sinkt der Wachstumshormonspiegel im Laufe des Älterwerdens pro Lebensdekade um 14 Prozent. Doch Muskeltraining verringert dieses Absinken des Hormonspiegels. Jedes Muskeltraining bewirkt eine verstärkte Ausschüttung an Wachstumshormonen und regelmäßiges Training hält den Spiegel dieses wichtigen Hormons auch im Alter konstant. 



Muskeltraining festigt die Knochen

Muskeltraining verhindert den Abbau von Knochensubstanz im Alter. Das hängt damit zusammen, dass die Muskeln über ihre Ausläufer, die Sehnen, am Knochen befestigt sind. Ein arbeitender Muskel übt deshalb Druck und Zug auf den Knochen aus, an dem er befestigt ist. Je kräftiger dieser Muskel ist, umso stärker der Impuls auf den Knochen. Und diese Druck- und Zugimpulse veranlassen die knochenaufbauenden Zellen, ihre Tätigkeit zu verstärken, es wird Knochensubstanz aufgebaut und die Knochendichte wird erhöht. Übrigens: Das Muskeltraining muss schon anstrengend sein, damit es positive Auswirkungen auf die Knochendichte hat. So hat zum Beispiel ausschließlich sanftes Training, wie Radfahren in der Ebene oder Lockerungsgymnastik kaum einen Einfluss auf die Knochensubstanz.

Muskeltraining stabilisiert die Gelenke

Feste Muskeln sorgen für gesunde Gelenke. Krafttraining stabilisiert die Gelenke, in dem es die Muskeln rund um die wichtigen Gelenke kräftigt und aufbaut. Die Muskelmanschette führt das Gelenk während der Bewegung, hält es in Ruhe und in Aktion in der richtigen Position. Ein Gelenk, das von starken Muskeln umgeben ist, ist viel besser vor Verschleiß geschützt und weniger verletzungsanfällig. Außerdem hilft Bewegung selbst dann, wenn ein Gelenk bereits von Verschleißerscheinungen betroffen ist. In einer wissenschaftlichen Untersuchung wurden die Ergebnisse von elf Studien zum Nutzen von Bewegung bei einer Kniearthrose analysiert. Die Ergebnisse: Durch regelmäßige Bewegung verringerten sich die Schmerzen bei den Betroffenen zwischen 7 und 17 Prozent. 



Training

Mit unseren 11 Gruppen bieten wir dir verschiede Möglichkeiten zum Muskeltraining und Bewegung an um deine Kraft und Fitness zu steigern. Wir freuen uns immer über neue Mitglieder.

Hier möchten wir uns mit 3 unserer Gruppen kurz vorstellen:

  • Frauengymnastik, Gymnastik und Spiele, montags von 20:00-21:30, Übungsleiterin ist Anne Ude.

 

 

 

Nach dem Motto: Bewegung ist die beste Medizin. So beugen wir Krankheiten und Einschränkungen vor, stärken das Immunsystem, das Herz-,

Kreislaufsystem

und die Durchblutung, steigern die Mobilität und trainieren die Koordination. Dafür stehen uns diverse Handgeräte zur Verfügung: z.B.

Redondobälle, Pezzibälle,

Therabänder, Hanteln, Stäbe usw. Bei genügend Teilnehmerinnen spielen wir anschließend ein Ballspiel.



 

 

 

  • Effektives Bodytraining, Stationstraining an Geräten und Hanteln, für Frauen und Männer ab 18 Jahre, dienstags von 18:30-20:00 Uhr.

  • Übungsleiterin ist Anette Vogeling.

 

 

Nach einem kurzen Aufwärmen und anschließender Mobilisation aller Gelenke trainieren wir an 12 Stationen alle wichtigen Muskeln nach

Trainingsplan teils an

Geräten und mit Hanteln, teils auch auf Matte oder mit Hilfsmitteln wie Pezziball und Theraband.

Auch Ganzkörperübungen fehlen nicht. Unser Trainingsplan ändert sich alle 8 Wochen.

Zum Abschluss dehnen wir noch alle wichtigen Muskeln, manchmal wird die Dehneinheit auch durch eine kurze Entspannungseinheit ersetzt.



 

 

 

 

  • Volleyball und Ballspiele für Frauen ab 40, mittwochs von 19:00 bis 20:30 und ab April von 18:00 bis 19:30, Ansprechpartner ist Petra Plagge


Spiel, Spaß und Bewegung – bei Ballspielen für Frauen ab 40.

zurück zur vorigen Seitenach oben

Termine bitte vormerken!

    Kontaktadresse