SG Bramsche 1966 e.V.
Offizielle Homepage

Aktuelles

Bericht über Kreispokalhalbfinale

F-Jugend: ….im Halbfinale des Kreispokals Süd alles gegeben…..

Am Dienstag, den 22.04.2014 fand für unsere F-Jugend das Halbfinale im Kreispokal Süd gegen Concordia Emsbüren in Bramsche statt.

Da wir Concordia Emsbüren aus der Vorsaison der Staffel 1 Süd kannten, wussten wir, wie stark der Gegner war, unddass eine sehr schwere Aufgabe auf uns wartete.

Unser Gegner zeigte von Anfang an sofort wer der Herr auf dem Platz ist. Durch schnelles Angriffsspiel über die Flügel standen wir von der ersten Minute an unter Druck. Dank  einer guten Abwehr (Benedikt Schulte, Luca Talhoff und Ben-Ole Revermann) konnten wir die ersten Angriffe verteidigen. Im Laufe des Spiels wurde Concordia Emsbüren aber immer stärker und es dauerte auch nicht lange, bis das erste Tor für den Gegner fiel. Doch unsere Mannschaft gab nicht auf und versuchte dagegen zu halten. Am Anfang gelang es uns, die Gegenspieler im Mittelfeld zu beschäftigen. Nach kurzer Zeit viel aber das nächste Tor für Emsbüren und nach Wiederanpfiff gelang ihnen auch noch das 3:0. Man merkte den Klassenunterschied der beiden Mannschaften, denn Concordia Emsbüren spielt aktuell in der 1. KKL.

Immer wieder verlagerte sich das Spiel weiter in unseren Strafraum, sodass die nächsten Tore vorprogrammiert waren. Und so kam es denn auch. Kurz vor der Halbzeit schoss Emsbüren zwei Tore und erhöhte somit auf 5:0.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte. Emsbüren kam trotz Gegenwehr des Mittelfelds immer wieder gefährlich vor unser Tor. Bei einem beherzten Schuss des Gegners verletzte sich dann auch noch unser guter Torwart Mathis Keiser am Handgelenk und konnte nicht weiter spielen. Somit mussten wir unsere Formation auflösen und Luca Talhoff ging als Ersatz ins Tor. Hierbei zeigte Luca erstaunlicher Weise eine super Leistung als „ungewollte Nr. 1“. Dies hielt Emsbüren aber nicht davon ab uns keine Luft zu geben und es klingelte wieder bei uns im Tor. Mittlerweile konzentrierten wir uns aufs Verteidigen und warteten auf unsere Chance über einen Konter; zumindest ein Ehrentreffer zu erzielen. In der Zwischenzeit stand es etwa zur Hälfte der zweiten Halbzeit bereits 7:0 für Emsbüren. Dann bot sich unerwartet eine Konterchance, die Niko Franken ausnutzte und wir doch noch zu unserem Ehrentreffer kamen.

Bei Abpfiff des Spiels stand es 9:1 für Emsbüren und man musste die gute Leistung und das Weiterkommen des Gegner ins Finale des Kreispokal neidlos anerkennen.

Es war ein faires Spiel und unsere Mannschaft kann Stolz auf ihre erbrachte Leistung sein. Zum Schluss wurde noch gemeinsam ein Foto zur Erinnerung gemacht.

 

 

 

Das Trainerteam

Heiner Kues, Lukas Kues, Helge Lange

zurück zur vorigen Seitenach oben

Kontaktadresse