SG Bramsche 1966 e.V.
Offizielle Homepage

Aktuelles

1. Sen ./. SC Spelle/Venhaus

Bittere Pleite in Spelle

 

Im Spiel beim Tabellenvorletzten Spelle sollte mit einem Dreier der Abstand nach unten gewahrt bzw. ausgebaut werden.  Die Speller hatten in ihren bisherigen Spielen ausnahmlos gute Kritiken erhalten, sich bisher aber zu selten dafür belohnt, sondern oft die Spiele mit einem Tor Unterschied verloren.
Gewarnt war man auch durch das gute 1:1, was sie in der Vorwoche gegen Schepsdorf erzielen konnte.

Bramsche kam gut ins Spiel, hatte deutliche Feldvorteile und konnte sich schnell klare Torchancen erspielen, die leider von Thorsten Mönter und Florian Plagge nicht genutzt werden konnten. 

In der 21. Minute war es dann aber doch soweit: Lukas Giesen hatte sich über rechts schön durchgetankt und seine Vorlage verwertete am langen Pfosten Henning Pieper mit einem trockenen Linksschuß zum verdienten 1:0.


Bramsche war weiter am Drücker und Spelle fand überhaupt nicht statt. Was fehlte, war das zweite Tor.

Stattdessen aus heiterem Himmel ein fataler Fehlpaß von Andre Schwolow, ansonsten Woche für Woche die Zuverlässigkeit in Person, der einem Speller direkt in die Füße spielte und dieser konnte (beim ersten Speller Vorstoß nach vorne!!!) in der 27. Minute quer auf einen mitgelaufenen Mitspieler legen, der keine Probleme hatte, das 1:1 zu markieren.

Nun natürlich die Speller mit Oberwasser, das sie auch gleich mit dem zweiten Angriff nutzen konnten, als wiederum nach Bramscher Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung der nächste Konter ebenfalls nach gleichem Strickmuster genutzt werden konnte.

Bis zur Pause noch 2 Riesentormöglichkeiten, als zunächst Florian Plagge alleine vorm Tor den Ausgleich auf dem Fuß hat, jedoch knapp daneben schießt und dann ein Speller alleine vor Torwart Dominik Schomaker auftaucht und dieser ihm das Leder vom Fuß holen kann.

Direkt nach der Pause dann doch der Ausgleich durch Florian Plagge, der einen Freistoß von Michael Pöling am langen Pfosten verwertet.

5 Minuten später die vermeintliche Führung für Bramsche, als wiederum ein Freistoß von Pöling, am langen Pfosten, dieses Mal von Sebastian Schöttmer, eingenetzt wird. Es wurde allerdings auf Abseits entschieden, was zumindest mehr als fragwürdig war.:-(

Dann ein sehr zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten, auf das beide Mannschaften keinen richtigen Zugriff mehr bekamen. So sah alles nach einem Remis aus, als 12 Minuten vor Schluß ein Speller unbehelligt seitlich in den Strafraum einziehen konnte, aus ca. 14 Metern die Unterkante der Latte traf und der Abpraller von einem Stürmer eingenickt werden konnte.

In der Folgezeit versuchten die Bramscher, auch durch die Einwechselung von Thorsten Schulten, das Blatt noch zu wenden, doch viel Produktives kam nicht mehr zustande.

Stattdessen schlossen die Speller einen Konter in der Nachspielzeit zum entscheidenden 4:2 ab.

 

So hatte man ein enorm wichtiges Spiel verloren und war in der Tabelle statt des möglichen Sprungs auf Platz 8 bis auf Rang 13 abgerutscht und steht im nächsten Heimspiel gegen Clusorth/Bramhar enorm unter Druck. Hier ist ein Dreier nun bitter nötig, um sich wieder etwas Luft zu verschaffen.

 

 

 

zurück zur vorigen Seitenach oben

Kontaktadresse