SG Bramsche 1966 e.V.
Offizielle Homepage

Aktuelles

Da war mehr drin. SuS Darme ./. SGB

Mehr drin gewesen in Darme

Nach Varenrode und Brögbern traf die SG Bramsche mit dem Auswärtsspiel bei der SuS Darme auf das dritte „Schwergewicht“ der Liga. Die Darmer hatten ihre ersten 3 Saisonspiele allesamt gewonnen und wollten mit einem vierten Erfolg wieder die Tabellenführung erklimmen.

Die Bramscher „Ausfallquote“ nimmt mittlerweile extreme Ausmaße an:
So kamen zu den bereits seit Saisonbeginn fehlenden Florian Plagge, Bastian Brüning, Tobias Rohe und Alexander Ernst nun auch noch Felix Schnieders (Knöchelverletzung), Hendrik Heskamp (Verdacht auf Zehenbruch) und Jörg Surmann (Grippe) hinzu.

 

Dennoch wollte man in Darme versuchen, von Beginn an energisch gegenzuhalten, den Darmer Spielfluß nicht zuzulassen und selber im Spiel nach vorne seine Chancen zu suchen, da die SuSler in den ersten 3 Spielen bereits 4 Gegentore kassiert hatten, was für eine Spitzenmannschaft eher ungewöhnlich ist.

Fast wäre es zu einer schnellen Führung für Bramsche gekommen, als Viktor Karlin in der 3. Minute eine Flanke per Kopf Richtung Tor verlängerte, ein Darmer ebenfalls per Kopf das Leder gefährlich aufs Tor lenkte und Keeper Bene Jansen extreme Mühe hatte, den Ball zur Ecke abzuwehren Bramsche ließ Darme nicht in Tornähe kommen, weil gut verschoben wurde und Torjäger Johannes Rudi beim aufmerksamen Andre Schwolow „an der Kette“ lag.
So probierten sie es lediglich aus der 2. Reihe, ohne das Tor von Daniel Schneke damit in Gefahr bringen zu können.

Im Spiel nach vorne profitierte die SGB immer wieder vom pomadigen Spielaufaufbau der Darmer, wodurch es des öfteren gelang, Bälle zu „stehlen“, die dann auf direktem Wege in die Spitze gespielt wurden. Hiermit hatten die in der Abwehr langsam wirkenden Darmer große Probleme.

Bei der einen Siuation konnte der durchbrechende Thorsten Mönter nur per Foulspiel gestoppt werden, was eine gelbe Karte zur Folge hatte, in der nächsten Situation war Sebastian Schöttmer frei durch, wartete dann jedoch zu lange, spielte schließlich einen Querpaß auf Thorsten Mönter statt selber abzuschließen, den dieser jedoch nicht verwerten konnte, da er, stark bedrängt, vorbei schoß.

Noch einmal Sebastian Schöttmer mit einer gefährlichen Bogenlampe, die auf dem Tornetz landete und Tobias Nurmann mit einem Schuß aus 18 Metern, der knapp über das Tor ging, hatten weitere Möglichkeiten für couragierte Bramscher, die  in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft stellten, sich jedoch nicht mit einem Führungstor belohnten. 

Von den Darmern war bis auf eine gefährliche Szene, als sie nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell nach vorne gespielt hatten und Viktor Karlin mit energischem Einsatz im letzten Moment zur  Ecke abwehren konnte, nichts zu sehen gewesen.

In Durchgang 2 zunächst ein ähnliches Bild:

 

Probleme der Darmer im Spielaufbau, immer wieder können die Bramscher frühzeitig stören, allerdings auch selber keine Chancen herausspielen. In der 57. Minute schneller Antritt des Darmer Rechtsaußens, der das Leder in den Strafraum bringt. Den anschließenden Schuß kann Keeper Schneke parieren, den zur Seite springenden Ball versucht Andre Schwolow zu klären, doch der schnelle Johannes Rudi steht dort, wo ein Torjäger zu stehen hat, ist vor ihm am Ball und erzielt das zu diesem Zeitpunkt überraschende 1:0.

Danach Bramsche bemüht, zum Ausgleich zu kommen. In der 65. Minute wird auf 2 Stürmer umgestellt: Thorsten Schulten kommt ins Spiel und unterstützt die einzige Spitze Thorsten Mönter.

5 Minuten später scheinbar der verdiente Lohn:
Ähnliche Situation wie beim 1:0, nur diesmal auf der Gegenseite: Ball wird vors Tor gebracht, den Abschluß kann der Torwart nur abklatschen und Thorsten Mönter ist zur Stelle!
1:1?
Leider nicht, da der Schiedsrichter es so gesehen hatte, dass Keeper Jansen bereits wieder eine Hand auf dem Ball hatte, als Mönters Fuß den Ball ins Tor drückte. Eine 50:50-Entscheidung, die leider nicht zugunsten der Bramscher ausgelegt wurde.

Schade…

Nachdem den Darmern in der 75. Minute eine Kopie des ersten Tores gelang – wieder war der schnelle Rudi bei einem Abpraller zur Stelle – erlahmte die Gegenwehr der SG Bramsche allmählich. Die Darmer spielten den Dreier nun sicher nach Hause und in den letzten 15 Minuten passierte nichts außergewöhnliches mehr.

Am Ende stand eine 0:2 Niederlage nach einer vor allem in der 1. Halbzeit starken Leistung, die wieder einmal, durch die nicht vorhandene Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, nicht belohnt wurde.

Nach den 3 Spielen gegen die Titelaspiranten kommt es nun ab Sonntag mit dem Spiel gegen Langen zu den „Wochen der Wahrheit“, in denen man gegen Gegner auf Augenhöhe punkten muß, um in der Tabelle den Anschluß wieder herzustellen.

 

 

zurück zur vorigen Seitenach oben

Kontaktadresse