SG Bramsche 1966 e.V.
Offizielle Homepage

Aktuelles

1. Sen. - SV Brögbern

Klarer Aufwärtstrend trotz knapper Niederlage

Im ersten Saisonheimspiel sollte mit einer couragierten Leistung die desolate Vorstellung vom Varenrode-Spiel vergessen gemacht werden.

Dieses Vorhaben war nicht ganz einfach, denn immerhin kam mit dem SV Voran Brögbern die Mannschaft nach Bramsche, die neben der SuS Darme als aussichtsreichster Meisterschaftsfavorit gehandelt wird. Gegen diesen Gegner gab es in den letzten 2 Jahren zuhause nichts zu holen. Es hatte in den Vorjahren eine 1:4 und eine 0:4 Niederlage gegeben.

Defensiv, mit nur einer Spitze ausgerichtet, ging die SGB ans Werk und schaffte es in den ersten 30 Minuten gut, den spielstarken Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Eigene Torchancen waren bis dato zwar auch Mangelware – lediglich Kapitän Thorsten Mönter hatte den gegnerischen Keeper mit einem satten Fernschuß zu einer Parade gezwungen – aber hiermit konnten die Bramscher gut leben, da man hinten sehr geordnet stand und auf bestem Wege war, torlos in die Halbzeitpause gehen zu können.

Dann zeigte sich aber in der 31. Minute die individuelle Klasse der Brögberner:
Der pfeilschnelle Matthias Krüssel wurde steil in die Gasse geschickt und drang seitlich in den Sechzehner ein. Torwart Daniel Schneke verkürzte zwar den Winkel und kam mit seinem Arm noch an den Abschluß des Stürmers heran, konnte den Ball aber lediglich in den rechten oberen Torwinkel abfälschen. 0:1 !

Die Bramscher brauchten ein paar Minuten, um sich von diesem Rückschlag zu erholen. Dann aber versuchte man, noch vor der Pause zum Ausgleich zu kommen. Bei mehreren Eckbällen war dieser auch möglich. Am dichtesten dran war Sebastian Schöttmer, der eine schöne Ecke von Tobias Nurmann nur knapp über das Brögberner Tor köpfte.

Kurios: Der Schiedsrichter pfiff die erste Halbzeit bereits nach 43 Minuten ab, was beide Trainer sichtlich irritiert zur Kenntnis nahmen.

Konnte man in der ersten Halbzeit den Brögbernern ein Übergewicht bescheinigen, so wandelte sich dieses Bild in der 2. Halbzeit.

Die SGB investierte noch mehr und konnte sich eine leichte Überlegenheit erspielen, wenngleich man immer vor den schnellen Kontern der Voran-Elf auf der Hut sein mußte. Diese wurden jedoch nie konsequent zu Ende gespielt, sodaß die Bramscher über die gesamten 90 Minuten im Spiel blieben.
Was auf Bramscher Seite fehlte, war die letzte Zielstrebigkeit und Entschlossenheit vor dem Tor.

Henning Pieper, der geschickt in die Gasse freigespielt wurde, Hendrik Heskamp der in einer 3:1 Situation im gegnerischen Sechzehner den noch besser postierten Peter Eichhorst einsetzen wollte, dabei aber den einzigen Voran-Spieler anspielte und der eingewechselte Ralf Kramer mit einer beherzten Direktabnahme, die mit viel Effet aufs lange Ecke ging und vom Brögberner Keeper stark pariert wurde, hätten für den Ausgleich sorgen können.

Bei weiteren Aktionen in den letzten 10 Minuten durch Thorsten Mönter, der alleine aufs Brögberner Tor zulief, dann aber zu früh abschloß, weil ihm ein Voran-Spieler dicht auf den Fersen war und knapp übers Tor schoß und Thorsten Schulten, der sich mit einer seiner typischen kurzen Drehungen im Sechzehner durchsetzte und dann trocken aufs kurze Eck abschloß, aber im Voran-Keeper seinen Meister fand, lag das Unentschieden ebenfalls in der Luft.

An diesem Tage sollte es nicht sein, aber mit der, vor allem in der 2. Halbzeit gezeigten Vorstellung sollte es in den nächsten Spielen zu den ersten Punktgewinnen kommen, auch wenn mit SuS Darme nun bereits der nächste Titelaspirant wartet.

 

 

 

zurück zur vorigen Seitenach oben

Termine bitte vormerken!

Kontaktadresse