SG Bramsche 1966 e.V.
Offizielle Homepage

Aktuelles

Hallenturniere der 1.

Unterschiedliche Hallenauftritte

Die beiden Hallenturniere hätten für unsere 1. Seniorenmannschaft nicht unterschiedlicher verlaufen können. Wie schon im Vorjahr konnte man in Lingen nichts ausrichten, um dann in Spelle ungleich erfolgreicher zu sein.

Beim Vita-Malz-Cup in Lingen hatte man mit Oberligist Holthausen-Biene, Bezirksligist Concordia Emsbüren und dem Tabellenführer der 1. Kreisklasse, dem SC Baccum eine Hammergruppe erwischt, was sich gleich im ersten Spiel bewahrheiten sollte.

Gegen die spielstarken Biener war man absolut chancenlos und konnte dem schnellen Kombinationsspiel nicht standhalten. Ein deutliches 11:0 stand zu Buche. 
Im zweiten Spiel gegen Ligakonkurrent Baccum spielte die SGB stark auf, ging durch Henning Pieper verdient in Führung, versäumte es aber, das zweite Tor nachzulegen, was bei einigen guten Gelegenheiten hätte fallen müssen. So kamen die Baccumer zunächst zum Ausgleich durch ein unglückliches Eigentor und schafften kurz vor Schluß sogar noch den Siegtreffer.

Somit war man bereits vor dem letzten Gruppenspiel, auf das man 2 Stunden warten mußte, ausgeschieden und konnte sich hier nicht mehr entscheidend aufbäumen, was zu einer weiteren deutlichen Niederlage gegen Emsbüren führte. 9:1 war hier der Endstand. Den Ehrentreffer erzielte Hendrik Heskamp. 

 

 

Eine Woche später war man wiederum beim Autohaus-Knieper-Cup zu Gast.

Dieses Turnier wird von SW Varenrode in der Sporthalle in Spelle ausgetragen und berechtigt den Sieger zur Teilnahme am Krone-Cup in Spelle, an dem etliche etablierte Mannschaften teilnehmen. Im letzten Jahr konnte die SGB einen ausgezeichneten 3. Platz erzielen und deshalb trat man hoffnungsfroh hier an.

Das erste Gruppenspiel gegen den Spitzenreiter der Kreisliga A aus Westfalen, dem SC Altenrheine, ging allerdings nach hinten los. Man stand zu offen, nutzte vorne die Chancen nicht und kassierte leichte Gegentore, was letztendlich zu einer deutlichen 1:5 Auftaktpleite führte. Das Bramscher Tor erzielte Michael Pöling. 

Somit stand man im zweiten Spiel gegen den Kreisligisten Spelle-Venhaus II, die ihr erstes Spiel gegen Lünne mit 4:0 gewonnen hatten, bereits mächtig unter Druck. Mit einer Systemumstellung (von 2:2 auf 3:1) hielt man die spielstarken Speller in Schach und konnte durch Tore von Tobias Rohe und wiederum Michael Pöling einen wichtigen 2:1 Sieg landen.

Da Altenrheine auch gegen Lünne gewonnen hatte und gegen Spelle remis gespielt hatte, wußte man vor dem letzten Gruppenspiel, das nur ein Sieg gegen Lünne den Einzug ins Halbfinale bringen würde. Im einem mitreißenden Spiel mit wechselnder Führung (1:0 Bramsche, 2:1 Lünne, 3:2 Bramsche, 3:3, 4:3, 5:3) gewann Bramsche vor lautstarker Kulisse mit 5:3. Herausragend in diesem Spiel sicherlich der Treffer von Thorsten Schulten zum 5:3, als er mit dem Rücken zum Tor stehend, den Ball mit der Brust zur Seite legt, damit den Lünner Torwart sowie seinen Gegenspieler narrt und die Kugel dann seelenruhig ins verwaiste Lünner Tor schiebt. Weitere Torschützen in diesem Spiel. Robert Wolbers (3) und Thorsten Mönter.

 Somit stand man im Halbfinale gegen Gastgeber SW Varenrode, der seine 3 Gruppenspiele allesamt gewonnen hatte. Mit der wohl besten Turnierleistung spielten sich die Bramscher förmlich in einen Rausch und schossen schnell eine komfortable 4:0 Führung heraus, die sie sich auch in den letzten Minuten nicht mehr nehmen ließen, auch wenn der Gastgeber noch 2 Tore erzielte, wobei das letzte fast mit der Schlußsirene fiel und somit quasi bedeutungslos war. Die Bramscher Tore in diesem Halbfinale erzielten Robert Wolbers (2), Tobias Rohe und Thorsten Schulten.

Nach einem Siebenmeterschießen um Platz 3 ging es direkt mit dem Finale weiter, was sicherlich einen kleinen Nachteil darstellte, da der Finalgegner Altenrheine, den man ja schon aus der Gruppenphase kannte, etwas ausgeruhter in die Partie gehen konnte. Dennoch hielt man sich gut, spielte defensiv abwartend, und konnte sich hinten auf „Aushilfstorwart“ Bastian Brüning, der wie im Vorjahr gekonnt das Bramscher Tor hütete, verlassen. Nach 5 Minuten war es dann doch passiert, die Altenrheiner gingen in Führung. Kurze Zeit später scheiterte Robert Wolbers nach schönem Doppelpaß mit Michael Pöling am gegnerischen Keeper, als dieser den Ball mit den Fingerspitzen noch an den Pfosten lenken konnte.

Die Bramscher machten etwas auf, hatten ein Übergewicht, doch die Altenrheiner nutzen eiskalt ihre nächste Chance. Als Michael Pöling 3 Minuten vor Schluß mit seinem dritten Turniertor der Anschluß gelang, lag die Wende in der Luft. Thorsten Schulten verfehlte mit seinem linken Schlappen den Ausgleich ganz knapp und man drückte weiter, doch als der Gegner wieder seine Effizienz bewies und 1 Minute vor Schluß das 3:1 machte, war das Spiel entschieden, zumal sie noch den 4. Treffer nachlegen konnten.

Somit waren die Westfalen der Turniersieger und nehmen nächste Woche am Krone-Cup teil, aber auch die SGB hatte ein Super-Turnier gespielt, zumal man beste emsländische Mannschaft war und mit Leschede II, Lünne, Messingen und Varenrode gleich vier Klassenkonkurrenten hinter sich lassen konnte.

zurück zur vorigen Seitenach oben

Termine bitte vormerken!

Kontaktadresse