SG Bramsche 1966 e.V.
Offizielle Homepage

Aktuelles

1.: Wichtiger Sieg gegen Messingen

Deutlicher Sieg mit langem Anlauf
Beim Spiel gegen Adler Messingen sollte unbedingt der gute Lauf der letzten Wochen fortgesetzt werden, um weiteren Boden in der Tabelle gutmachen zu können und mit einem positiven Ergebnis in die 3-monatige-Punktspielpause zu gehen. Außerdem hatte man aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen, als man sich trotz 60-minütiger-Überzahl und hochkarätigen Chancen inclusive verschossenem Elfmeter am Ende mit einem 1:1 Untentschieden begnügen mußte.  

In der ersten Halbzeit war von diesem Willen jedoch recht wenig zu sehen. Die beiden Spitzen hingen in der Luft, da sie so gut wie keine Bälle erhielten. Das Spiel nach vorne fand praktisch gar nicht statt.  Im Mittelfeld wurde nicht vernünftig verschoben, sodaß den Gästen immer wieder viel zu viel Raum gestattet wurde, was diese zwar zu häufigen Spielverlagerungen nutzten, jedoch glücklicherweise kaum in Torgefahr ummünzen könnten. Dennoch eine optische Überlegenheit für die Messinger, die allerdings bei ihren Abschlüssen aus der zweiten Reihe kein Zielwasser getrunken hatten, da die Schüsse meistens recht weit am Bramscher Kasten vorbeiflogen. Als sie sich dann doch einmal mit einer schönen Kombination in den Sechzehner vorgespielt hatten, war der aufmerksame Daniel Schneke zur Stelle und konnte das Leder zur Ecke abwehren.

Das torlose Unentschieden zur Halbzeit war nach schwachem Spiel also folgerichtig und niemand konnte zu diesem Zeitpunkt ahnen, welch wundersame Entwicklung die Partie in den zweiten 45 Minuten noch nehmen sollte:
Die SGB hatte umgestellt und Afghanistan-Rückkehrer Florian Plagge in die Partie gebracht, der den linken Flügel beackern sollte und den leicht angeschlagenen Björn Brüning in die Spitze beordert.

Bis zur 60. Minute führte auch diese Umstellung nicht zu einer Belebung des Bramscher Offensivspiels, obwohl schon zu erkennen war, daß man nun auch den Messingern nicht mehr so viel Spielraum ließ, sondern deutlich energischer auftrat.

Dann aber ging es los:
Nachdem kurz vorher Thorsten Mönter nach schönem Paß von Hendrik Heskamp noch mit einem trockenen Linksschuß knapp den Messinger Kasten verfehlt hatte, verwertete Tobias Rohe in der 65. Minute eine Flanke von Viktor Karlin im Fallen mit dem Hinterkopf zur Bramscher Führung.
Nur fünf Minuten später stand wiederum Tobias Rohe genau auf der Schnittstelle zum Abseits auf gleicher Höhe mit 2 Messinger Abwehrspielern, nahm ca. 20 Meter vor dem Tor ein schönes Zuspiel von Thorsten Mönter auf, ging alleine auf den Keeper zu und ließ diesem aus kurzer Distanz keine Abwehrchance.

Nun war der Knoten endgültig geplatzt:
In der 78. Minute gelang ihm sogar der lupenreine Hattrick, als er mit dem Ball am Fuß in die Mitte zog und aus ca. 20 Metern mit einem platzierten Flachschuß in die linke untere Torecke erfolgreich war. Endlich einmal hatte sich der unermüdliche Dauerläufer, der in jedem Spiel alles für die Mannschaft gibt, für seinen Einsatz belohnt und das Spiel praktisch alleine entschieden. 

Um ein Haar hätte er seinem Hattrick sogar noch ein weiteres Tor hinzugefügt, als er wieder auf die Reise geschickt wurde, sich jedoch im Abseits wähnte und deshalb abbrach, wodurch die Messinger Abwehr noch klären konnte. Ansonsten agierten die Adler nun ziemlich vogelfrei, entblößten die Abwehr vollkommen, was die SGB dankbar annahm.
Florian Plagge erhielt in der 84. Minute einen schönen Paß in die Tiefe von Thorsten Mönter, enteilte seinem Gegenspieler, zog nach innen und traf mit einem schönen Rechtsschuß in die linke untere Torecke

Bei einem weiteren Angriff wurde leider auf Abseits entschieden, als sich Thorsten Mönter den Ball im Sechzehner vorgelegt hatte, der vor ihm postierte Bastian Brüning abschloß, jedoch zurückgepfiffen wurde.

Mit dem Schlußpfiff hochzufriedene Bramscher, die einen wichtigen Sieg eingefahren hatten und nach der Winterpause die gute Serie (10 Punkte aus den letzten 5 Spielen bei nur einem Gegentor) fortsetzen möchten.

 

 

 

 

 

zurück zur vorigen Seitenach oben

Kontaktadresse