SG Bramsche 1966 e.V.
Offizielle Homepage

Aktuelles

Punkteteilung der 1. in Thuine

Teilerfolg in Thuine
Nach einer dreiwöchigen Punktspielpause, bedingt durch mehrere Spielverlegungen, griff die SGB am Freitagabend wieder ins Geschehen ein. Man hatte zum fünften Mal in Folge auswärts anzutreten, dieses Mal in Thuine. Die Spielpause wurde neben intensivem Training auch zu einem Freundschaftsspiel gegen einen unterklassigen Gegner genutzt, um sich nach den letzten Negativresultaten wieder neues Selbstvertrauen zu holen.

Diese Maßnahmen schienen gefruchtet zu haben, denn die Bramscher legten los wie die Feuerwehr, legten ein enormes Tempo vor und drückten die Thuiner tief in deren Hälfte zurück. Der Ball lief ansehnlich durch die eigenen Reihen und mehrfach lag die verdiente Führung in der Luft. Björn Brüning nach einem Tempolauf über die rechte Seite verfehlte das Tor ganz knapp, Henning Pieper, dem das Leder überraschend auf 16er-Höhe direkt vor die Füße fiel, schloß direkt ab, anstatt noch einige Meter mit dem Ball zu gehen, Ralf Kramer nickte eine Pöling-Ecke haarscharf neben den Pfosten und Andre Schwolows Schuß nach beherztem Sololauf wurde im letzten Moment zur Ecke abgefälscht. Hätte eine dieser Gelegenheiten zur Bramscher Führung geführt, die Thuiner hätten sich wahrlich nicht beklagen können.

Nach ca. 30 Minuten erlahmte der Bramscher Angriffsdruck etwas und der Gegner kam etwas besser ins Spiel, was ihm bis zur Pause aber lediglich einige Eckbälle einbrachte, die aber keine große Gefahr darstellten.

In der Halbzeitpause wurde die Devise ausgegeben, auf jeden Fall das Heft wieder selber so in die Hand zu nehmen, wie es in den ersten 30 Minuten der Fall war, um die Thuiner gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang auch in der 2. Hälfte wieder recht gut, das einzige Manko war, daß man sich recht wenige klare Chancen herausspielen konnte.

Thorsten Mönter verfehlte das gegnerische Gehäuse mit einem Schuß aus 18 Metern nur um Zentimeter und in der Schlußminute wurde Björn Brüning im Sechzehner elfmeterwürdig angegangen, der Pfiff blieb jedoch aus. Das waren die einzig nennenswerten Torchancen in der 2. Hälfte.

Da aber die Bramscher Defensive an diesem Tage sehr gut stand, wobei der zurückgekehrte Hendrik Heskamp der Mannschaft mit seiner Zweikampfstärke sichtlich gut tat, ließ man auch wenige Chancen für den Gegner zu. Einzig ein Lattenkopfball sorgte für Aufregung vor dem Bramscher Tor, allerdings hatte der Thuiner Stürmer hierbei sichtlich vorher seinen Gegenspieler weggeschoben, sodaß das Tor irregulär gewesen wäre.

Kuriosum am Rande: Der Thuiner Spielertrainer Christoph Tieke sah kurz vor Schluß seine 2. gelbe Karte in diesem Spiel. Der Schiedsrichter hatte es jedoch nicht gemerkt und ließ ihn weiterspielen! 

Am Ende nahm man wenigstens einen Punkt mit nach Hause und kann auf der gezeigten Leistung sicherlich aufbauen. Bereits am Mittwoch geht es dann – endlich einmal zuhause – mit dem Spiel gegen Schepsdorf weiter.

zurück zur vorigen Seitenach oben

Kontaktadresse