SG Bramsche 1966 e.V.
Offizielle Homepage

Aktuelles

Punkteteilung beim Spitzenreiter

Spitzenreiter geärgert 

Am Sonntag stand der Gang zum überraschenden Spitzenreiter und Nachbarn Blau-Weiß Lünne an. Diesen hatte man im Hinspiel noch verdient mit 2:1 besiegen können und nichts deutete zu dem Zeitpunkt darauf hin, daß die Lünner etwas mit der Vergabe der beiden Aufstiegsplätze zu tun haben sollten.Im Anschluß an diese Niederlage setzten die Blau-Weißen jedoch zu einer Siegesserie an,  die sie nunmehr an die Tabellenspitze katapultiert hatte. Somit ging man mit Respekt, aber ohne Angst an die Aufgabe ran: 

Vom Anpfiff weg, war die SGB sofort gut im Spiel und was in den ersten 30 Minuten gespielt wurde, dürfte mit zum Besten gehören, was in dieser Spielzeit gezeigt wurde. Mit imponierendem Forechecking und einem sehr gut anzuschauenden schnellem Kurzpassspiel, wie man es in dieser Saison selten gesehen hatte, wurden dem Favoriten deutlich die Grenzen aufgezeigt.
Man spielte sich zahlreiche Chancen sehenswert heraus und ging folgerichtig in der 19. Minute durch den ersten Saisontreffer von Hendrik Heskamp mit 1:0 in Führung. Sowohl davor als auch danach hätten sich die Lünner über weitere Gegentore nicht beschweren können, da die SGB sehr druckvoll agierte und immer wieder zu guten Gelegenheiten kam. 

Nach vorne ging bei den Blau-Weißen bis zur 30.Minute gar nichts. Dann klärten die Bramscher einmal nicht energisch genug im rechten Halbfeld zwischen Eckfahne und 16er, sodaß den Lünnern zweimal der Ball wieder in die Füße gespielt wurde und im dritten Anlauf die Flanke quer durch den Fünfmeterraum zum langen Pfosten gelangte, an dem ein Lünner unbedrängt einschieben durfte. Ein völlig unnötiges Tor, daß natürlich kurzzeitig schockte und dem Favoriten ein wenig Aufwind gab.

Bis zur Halbzeit nun ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Lünner immer wieder mit langen Bällen auf den schnellen Torjäger Korporal operierten, der jedoch bei Andre Schwolow gut aufgehoben war.
In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gab es dann nochmal Eckball für BW Lünne. Der Ball rauschte an Freund und Feind vorbei durch den Fünfer und ein Lünner konnte seelenruhig zum 2:1 einnicken.

So saß man mit hängendem Köpfen in der Kabine und wußte gar nicht so recht, warum man in so einem Spiel zurücklag. Entschlossen ging man nach der Pause zurück ans Werk, wurde jedoch bereits 9 Minuten später von einem Gewitter gestoppt: Der Schiedsrichter unterbrach die Partie und pfiff sie 10 Minuten später wieder an. So wie der Himmel aufgeklart war, kam die SGB wieder zu ihrem druckvollen Spiel aus der Anfangsphase zurück:

Kapitän Tobias Rohe wurde nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Bastian Brüning auf die linke Außenbahn beordert und machte dort mächtig Dampf. Nachdem Thorsten Mönter nach einer sehenswerten, von ihm selbst eingeleiteten, Kombination über Andre Schwolow und Tobias Rohe aus kurzer Distanz noch am Lünner Keeper gescheitert war, klappte es in der 70. Minute mit dem Ausgleich. Einen Sahnepaß von Michael Pöling nahm Tobias Rohe gekonnt mit der Brust mit und zog dynamisch in den Strafraum.  Bedrängt von 2 Lünner Abwehrspielern spitzelte er das Leder am herausstürzenden Torwart vorbei zum umjubelten 2:2 in die Maschen.

In den letzten 20 Minuten spielte man konsequent auf Sieg, konnte sich jedoch trotz optischer Überlegenheit keine nennenswerten Torchancen mehr herausspielen. So blieb es beim Unentschieden, was auswärts beim Tabellenführer auch als Erfolg gewertet werden kann und aufgrund der engagierten Leistung auf jeden Fall zufriedenstellt.

 

zurück zur vorigen Seitenach oben

Termine bitte vormerken!

Kontaktadresse